BDSM

Aus Sexepedia - Das andere Sex Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Share on FacebookShare on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on DiggShare on deliciousShare on redditShare on StumbleUpon

Inhaltsverzeichnis

BDSM ist eine sexuelle Richtung bei der es um Schmerz und Dominanz geht

Frau beim Bondage

Der Bergiff BDSM leitet sich aus dem englischen ab und beinhaltet verschiedene Bereiche wie: Bondage and Discipline (Fesseln/ Disziplinierung), Dominance and Submission (Dominanz und Unterwerfung), Sadism and Masochism (Sadismus und Masochismus). Bei all diesen Arten geht es um Lust durch Schmerz, bzw. Unterwerfung. Es handelt sich um Rollenspiele, bei denen es mindestens einen dominanten (beherrschenden) und einen unterwürfigen Partner gibt.


Welche Techniken gibt es beim BDSM Sex?

Die Techniken sind zahlreich und eine genau Abgrenzung zu anderen Fetischsex, oder Brutal Sex Methoden ist schwierig. BDSM Sex ist vielmehr zu einem Sammelbegriff geworden. Einige wesentliche Techniken und Rollenspiele sind:

Bondage, Quelle: BDSM
  1. Fesseln (Bondage): Hier bei wird der eine Partner mit diversen Techniken fixiert. Dabei können normale Seile, aber auch Ketten oder Folie zum Einsatz kommen. Der Sklave wir hierbei entweder komplett gefesselt, z.B. auf einer Bank (Streckbank, Folterbank, Gynstuhl, Kreuz) oder Teile seines Körpers, z.B. das Fesseln der Genitalien, oder Händer, oder Füße. Dadurch fühlt sich der Sklave komplett ausgeliefert.
  2. psychische Bestrafung: Hier wird der Sklave ernierigt, indem er beschimpft wird, oder niedrige Arbeiten verrichten muss. Bsp.: Putzarbeiten, Füße/ Stiefel lecken, als Fusbank dienen, u.v.m.
  3. körperliche Züchtigung: Hier werden dem Sklaven Schmerzen zugeführt. Dabei gibt es unzählige Varianten (vgl. auch: CBT, Femdom, Vergewaltigung). Beliebte Hilfsmittel sind: Peitsche, Stock, Gerte, Stiefel, Wachs, Nadeln, Elektroschock, Einläufe, Masken, u.s.w.


Ist BDSM gefährlich?

Hogtied, Quelle: BDSM

Der BDSM Sex kann von harmlosem Softcore bis hin zu brutalem Hardcore reichen. Hierbei ist immer Vorsicht geboten. Bei Techniken, wie Atemreduktion oder Hodentritten sollte man natürlich zunächst behutsam sein.


Wo kann ich mich mal foltern oder erniedrigen lassen?

3D Game, Quelle: BDSM

Bei Profis! Es gibt für solche Spielarten, z.B. als Domina spezielle Seminare. Es gibt entsprechende Studios, bei denen auch auf grundsätzlich wichtige hygienische, als auch technische Dinge geachtet wird. Suchen sie sich nicht einfach einen Partner oder Partnerin und lassen sich dann foltern, treten oder sonst etwas. Das kann gefährlich werden. Eine professionelles Studio ist meistens relativ teuer, deshalb haben wir am Ende des Artikels, Links zu sehr guten Karteien und Führern. Empfehlung des Autors: Da ich selber ein Anhänger des BDSM bin, kann ich Euch nur empfehlen, Euch vorher Filme, Bilder oder Clips anzuschauen. Wenn es Euch dann immer noch heiss macht und erregt, dann sucht Euch doch eine Domina.


Wo gibt es gute BDSM Videos und Bilder?

Auf dem deutschen Markt gibt es realtiv wenig Material. Die vefügbaren deutschen BDSM Videos sind meistens eher dem harmlosen Bereich zuzuordnen. Richtig harte Bilder und Videos sind vor allem vom englischen Markt, da dort andere Gesetze gelten. Unter Weblinks findet Ihr einige Webseiten.


Beliebte Weblinks:

Webseiten mit Vidoes und Bildern:

  1. Fucking Extreme: Allgemeines Extremsex Portal mit dt. und engl. Links
  2. Brutale Girls: Brutaler Femdomsex mit Bondage
  3. Amateur BDSM: Amateure beim harten BDSM Sex

Webseiten mit Kontakten zu BDSM Anhängern und Studios:

  1. In2Fetisch: Kontaktportal für Fetischliebhaber
  2. Dominaboard: Kontakte zu Dominas und Sklaven
Meine Werkzeuge
Share
Share on FacebookShare on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on DiggShare on deliciousShare on redditShare on StumbleUpon